Foto: pixabay.com

Neue Notarzteinsatzfahrzeuge im Kreis Groß-Gerau

 
Unterstützen Sie den
DRK KV Groß-Gerau e.V.
indem Sie auf smile.amazon.de
einkaufen

Die neuen Notarzteinsatzfahrzeuge sind seit Oktober im Einsatz und wurden nun offziell übergeben.

Zur kreisweiten notärztlichen Versorgung stehen seit Anfang Oktober zwei neue Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF) des Typs Mercedes Vito Allrad der Baureihe W447 mit 190 PS – an den Standorten der DRK Rettungswachen Rüsselsheim und Groß-Gerau - den Mitbürgern des Landkreises Groß-Gerau zur Verfügung. Sie lösen damit die seit 2014 in Dienst gestellten alten Fahrzeuge des Typs Mercedes Vito, Baureihe W/V 639 mit insgesamt weit über 600.000 gefahrene Kilometer ab.

Betrieben werden die Fahrzeuge im Auftrag des Landkreises Groß-Gerau, in Kooperation mit der DRK Rettungsdienst Kreis Groß-Gerau GmbH und der Notarztgemeinschaft Rhein-Main GmbH (NAG) und decken im Jahr über 6000 Einsätze ab. Diese Kooperation besteht seit 1994 und löste das damals an der Kreisklinik stationierte Notarztwagen-System ab.

Das NEF dient als Notarztzubringer zur Einsatzstelle, der Patiententransport erfolgt ausschließlich durch einen ebenso dazu alarmierten Rettungswagen (RTW). Besetzt wird das NEF durch einen Mitarbeiter der DRK Rettungsdienst Kreis Groß-Gerau GmbH und einem Notarzt der Notarztgemeinschaft Rhein-Main GmbH. Die Fahrzeuge sind ausgestattet mit einem EKG incl. Defibrillator, Beatmungsgerät, Absaugpumpe, 2 Perfusoren und ein Thoraxkompressionsgerät, welches bei Reanimationen zum Einsatz kommt. Darüber hinaus werden eine Vielzahl an Notfallmedikamente, Infusionen und zwei Notfallrucksäcke  mitgeführt.

Neu ist das Ausbaukonzept, dass vor allem eine ergonomische Entnahme der medizinischen Geräte für die Besatzung erlaubt und einen Arbeitsplatz im Fahrgastraum für die Einsatzdokumentation vorsieht. Ausgebaut wurden die NEFs von Fa. Lersch-Kessel in Merxheim und hat von der Planung bis Auslieferung 12 Monate in Anspruch genommen.

Die DRK Rettungsdienst Kreis Groß-Gerau GmbH betreibt insgesamt sechs Rettungswachen und zwei Notarztstandorte im Landkreis Groß-Gerau. 11 Rettungswagen (RTW) und zwei Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF) des DRK stehen bereit, um die Beauftragung des Landkreises umzusetzen und um für medizinische Notfälle und Krankentransporte in den Einsatz zu gehen. Von insgesamt 137.807 Vorhaltestunden werden 93.920 Stunden über das DRK erbracht. Annährend 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DRK besetzen diese Fahrzeuge rund um die Uhr.