Skip to main content
Foto: pixabay.com

Meldungen

Ukraine-Nothilfe

Spendenzweck: Nothilfe Ukraine

Bankverbindung

IBAN: DE63370205000005023307
BIC: BFSWDE33XXX

Stichwort: Nothilfe Ukraine

Achtung: Bitte keine Sachspenden unaufgefordert zusenden oder abgeben!

Sollten Sie Nachrichten oder Pressemitteilungen zu einem bestimmten Thema suchen, verwenden Sie bitte auch die Suchfunktion.

Groß-Gerau läuft ... das DRK natürlich auch

🏃‍♀️🏃‍♂️Schon seit vielen Jahren gehört das sportliche Laufevent „Groß-Gerau läuft“ in den Kalender der DRK Mitarbeitenden und der ehrenamtlichen Helfer*innen. Auch in diesem Jahr waren wir wieder mit einem Läufer-Team am Start und haben abseits der 5 Kilometer-Strecke die rund 1.000 Teilnehmenden ehrenamtlich im Sanitätsdienst betreut.

Weiterlesen

Übung im GPR Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim

💪 Für den Ernstfall gut vorbereitet sein, das sollen die Auszubildenden sowohl im Bereich der Pflege als auch im Rettungsdienst schon frühzeitig lernen. Dazu fand am vergangenen Wochenende eine Übung in der GPR Seniorenresidenz Haus am Ostpark und im Klinikum in Rüsselsheim statt, an der auch die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, des Katastrophenschutzes und der Feuerwehr beteiligt waren.

Weiterlesen

In Betrieb genommen

Lange wurde gebaut, nun ist sie (fast) fertig: Unsere neue Rettungs- und Notarztwache wurde Anfang der Woche mit einem gemeinsamen Frühstück der Wachenmitarbeitenden, Vertretern des Präsidiums sowie den Architekten Nikolaus Spurk und Konrad Fischer offiziell in Betrieb genommen.

Noch vor der Begrüßung durch unseren Präsidenten hatten die ersten beiden Mehrzweckfahrzeuge ihre ersten Einsätze von der neuen Wache.

Eine richtige Einweihungsfeier wird natürlich zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden. Bis dahin gibt’s hier und da noch was zu tun.

Weiterlesen

Rotes Kreuz organisierte Großübung der Sanitäts- und Betreuungszüge in Walldorf

Ausbildungsschwerpunkt für die Sanitäts- und Betreuungszüge in diesem Jahr ist das Trainieren des Aufbaus eines Behandlungsplatzes 25 (BHP 25) und das Üben der Abläufe zur Versorgung von Verletzten im Behandlungsplatz. Von der Sichtung über die weiterführende Behandlung - je nach Schwere der Verletzungen - bis hin zur Übergabe an Rettungsmittel, zum Weitertransport in Krankenhäuser. Der BHP 25 ist für die Versorgung von ca. 25 Verletzten pro Stunde, bei Großschadenslagen, ausgelegt.

Weiterlesen