Foto: pixabay.com

Rotes Kreuz startet die Schulung von Bundeswehr-Angehörigen für Corona-Schnelltests in Alten- und Pflegeheimen im Kreis Groß-Gerau

 
Unterstützen Sie den
DRK KV Groß-Gerau e.V.
indem Sie auf smile.amazon.de
einkaufen

Der DRK Kreisverband Groß-Gerau unterstützt die Maßnahmen der Bundesregierung und des Landkreises bei der Durchführung von Schnelltests in stationären Pflegeeinrichtungen und übernimmt ab dieser Woche die Schulung von Bundeswehr-Angehörigen, um das Personal in den Einrichtungen zu entlasten. Mit den zusätzlichen Kräften sollen das Pflegepersonal sowie Besucherinnen und Besucher von Alten- und Pflegeheimen getestet werden.

Die Schulung der ersten 20 Soldaten und von Rotkreuzlern im Georg-Büchner-Saal des Landratsamtes dauerte zweieinhalb Stunden. Neben der Theorie erfolgte durch den Kreisverbandsarzt des Roten Kreuzes, Dr. Raoul Hecker, die praktische Einweisung in die Händedesinfektion, das Anlegen der Schutzausrüstung, die Durchführung und das Auswerten eines Nasen-Rachen-Abstrichs.

Insgesamt sollen bundesweit 7.000 Soldatinnen bzw. Soldaten, weitere freiwillige Helfer und ehrenamtliche Rotkreuzler geschult werden.

IMG 20210201 WA0002

IMG 20210201 WA0005

IMG 20210201 WA0001

IMG 20210201 WA0004

Fotos/Text: Hans Reinheimer