Foto: pixabay.com

Evakuierung in Frankfurt - Das DRK aus Groß-Gerau unterstützt

 
Kursangebote fallen bis auf Weiteres aus!
Aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus Covid-19 haben wir uns nach gründlicher Abwägung entschieden, die Erste-Hilfe-Ausbildungen bis auf weiteres abzusagen. 

Es handelt sich dabei um eine vorbeugende Maßnahme, die dem Schutz der Teilnehmer und unserer Referenten sowie der Verlangsamung der Ausbreitung des Virus dient.
Wir bitten deshalb um Ihr Verständnis und werden selbstverständlich darüber informieren, wann wir wieder Erste-Hilfe-Kurse anbieten.
 
 
Unterstützen Sie den
DRK KV Groß-Gerau e.V.
indem Sie auf smile.amazon.de
einkaufen
 
ffpeters 45198 Seit den frühen Morgenstunden sind auch die Einsatzkräfte des DRK-Kreisverbands Groß-Gerau e. V. in Frankfurt im Einsatz.
 
 
Zur Unterstützung wurden Betreuungs- und Transportkapazitäten geschickt. Ihre Aufgabe ist die Betreuung der vorübergehend wohnsitzlosen Personen sowie der Transport von älteren/kranken Menschen in andere Einrichtungen. Die speziell ausgebildeten Einsatzkräfte können auf ihre Erfahrungen aus Theorie und Praxis zurückgreifen. Denn den Transport von Verletzten wird regelmäßig geübt. Auch der Aufbau einer Notunterkunft, angefangen von der Registrierung bis hin zur Verpflegung und Kinderbetreuung ist ausführlich besprochen worden.
Während des Sonntags werden weitere Katastrophenschutzeinheiten vorgehalten, um im Notfall schnell zu agieren. Bei Großschadenslagen können jederzeit weitere überörtliche Katastrophenschutzeinheiten durch das Land Hessen bzw. die zuständigen Kreise und Städte geordert werden. Durch diese enge Verzahnung und Abstimmung im Katastrophenschutz sind die Einheiten des DRK und der weiteren Hilfsorganisationen schlagkräftig. Wir hoffen auf eine problemlose Kampfmittelräumung, so dass alle Frankfurter/innen schnell wieder in das gewohnte Zuhause gehen können.
 
Bericht: Sebastian Kannstädter
Bild: F. Peters/DRK