Foto: pixabay.com

Übergabe von AED an die Kradstaffel

 
Kursangebote fallen bis auf Weiteres aus!
Aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem Coronavirus Covid-19 haben wir uns nach gründlicher Abwägung entschieden, die Erste-Hilfe-Ausbildungen bis auf weiteres abzusagen. 

Es handelt sich dabei um eine vorbeugende Maßnahme, die dem Schutz der Teilnehmer und unserer Referenten sowie der Verlangsamung der Ausbreitung des Virus dient.
Wir bitten deshalb um Ihr Verständnis und werden selbstverständlich darüber informieren, wann wir wieder Erste-Hilfe-Kurse anbieten.
 
 
Unterstützen Sie den
DRK KV Groß-Gerau e.V.
indem Sie auf smile.amazon.de
einkaufen

Übergabe von vier neuen Defibrillatoren (AED) für die Erkundungs- und Lotsengruppe (Kradstaffel) – einer Unterstützungseinheit von Führungseinrichtungen in der Gefahrenabwehr und im Katastrophenschutz des Landkreises Groß-Gerau


An zwei Standorten – bei der Freiwilligen Feuerwehr Groß-Gerau, Stadtteil Wallerstädten, und beim DRK Ortsverein Mainspitze in Bischofsheim – hat der Katastrophenschutz des Kreises Groß-Gerau vier Motorräder für als kreiseigene Erkundungs- und Lotsengruppe stationiert, zwei BMW 650GS und zwei Yamaha FJR1300.

Die Motorräder sind unter anderem mit Notfallkoffern für medizinische Notfälle ausgerüstet. Komplettiert wird die Ausrüstung nun durch vier Defibrillatoren (AED) Typ Heartsine Samaritan 360P. Ein AED ist ein automatisierter externer Defibrillator, ein medizinisches Gerät zur Behandlung von durch Herzrhythmusstörungen ausgelösten Notfällen durch Abgabe von Stromstößen. Das Gerät unterstützt den Ersthelfer bei einer notwendigen Herz-Lungen- Wiederbelebung.

Die Kradstaffel besteht seit dem Jahr 2010 und die Einsatzschwerpunkte sind die schnelle Lageerkundung und Nachrichtenübermittlung bei gestörten oder schlechten Funkverbindungen, ebenso in unwegsamem Gelände (Wald, Hochwasserdämme) oder starken Verkehrsbehinderungen (Stau). Weitere Aufgaben sind Lotsendienste, die Absicherung von Marschkolonnen, Autobahneinsätze und Staubetreuung (von Reisenden oder Erkrankten), Kurierdienste (Medikamente, Verletztenanhängekarten, Kleinmaterial), Einsätze als First Responder und Sanitätsdienste zum Beispiel bei Radsportveranstaltungen.

Im Rahmen des regelmäßigen Ausbildungsabends der Kradstaffel übergab der stellvertretende Kreisbrandinspektor Andreas Möstl die neuen Defibrillatoren an das Einsatzteam.